Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

MINI-Future Long auf K+S: Chance von 131 Prozent - Optionsscheineanalyse


27.06.2018 - 10:00:00 Uhr
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Frank Sterzbach von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen MINI-Future Long (ISIN DE000SE7HYY3/ WKN SE7HYY) der Société Générale auf die Aktie von K+S (ISIN DE000KSAG888/ WKN KSAG88) vor.

Vorübergehende Probleme beim Kaliwerk in Kanada und ein schwacher Gesamtmarkt hätten die Aktie von K+S Richtung Süden geschickt. Unserer Einschätzung nach ist der jüngste Kursrückgang aber übertrieben, so Frank Sterzbach von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

Erst habe die Bahn in Kanada gestreikt - Pech. Dann habe die Produktion im kanadischen Werk Bethune aus Sicherheitsgründen geruht - ein Schornstein habe repariert werden müssen. Kurzum: Es sei nicht alles nach Plan im kanadischen Kaliwerk in den letzten Tagen gelaufen. K+S rechne laut Medienberichten aufgrund dessen mit einer Belastung des Ergebnisses im zweiten Quartal. Doch: Andererseits halte K+S laut Medien weiterhin an der Jahresprognose fest. Heiße: Für das Geschäftsjahr 2018 erwarte man unverändert einen spürbaren Anstieg beim Umsatz im Vergleich zum Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) solle zudem deutlich über den Werten des Vorjahres liegen.


Die Aktie der im MDAX notierten K+S werde aktuell mit einem für 2019 geschätzten Gewinnvielfachen von 12,0 gehandelt. Somit scheine das Papier noch moderat bewertet und keineswegs zu teuer. Zudem notiere die Aktie sogar leicht unter Buchwert, welcher sich auf 21,74 Euro je Anteilsschein belaufe. Dies unterstreiche die These, dass die Aktie von K+S auf dem aktuellen Kursniveau günstig bewertet sei.

Die Aktie von K+S bewege sich aktuell in einem seit 2016 bestehenden Aufwärtstrend, welcher bei etwa 20,50 Euro verlaufe. Das aktuelle Jahrestief sei bei 20,32 Euro markiert worden. Zudem befinde sich die Aktie nach dem doch recht heftigen Kursrückschlag der vergangenen Tage im überverkauften Terrain.

Mit einem MINI-Future Long können risikobereite Anleger, die von einer steigenden K+S-Aktie ausgehen, mit einem Hebel von 3,8 überproportional davon profitieren, so Frank Sterzbach von "boerse-daily.de". Der Abstand zur Knock-Out-Barriere betrage aktuell 21 Prozent. Anleger sollten beachten: Der Einstieg in diese spekulative Position sollte stets mit einem risikobegrenzenden Stoppkurs erfolgen. Dieser könne hier unter dem aktuellen Jahrestief im Basiswert bei 20,05 Euro platziert werden. Im MINI-Future Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs von 0,48 Euro. Ein mittelfristiges Kursziel könne um 28 Euro liegen. Somit ergebe sich bei dieser Trading-Idee ein Chance/Risiko-Verhältnis von 9,9 zu 1. (27.06.2018/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2018 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG