Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Mini Long Zertifikat auf Chevron: Nicht ohne vorherigen Pullback! Zertifikateanalyse


11.10.2018 - 10:30:00 Uhr
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Mini Long Zertifikat (ISIN DE000PZ2LHP7/ WKN PZ2LHP) der BNP Paribas auf die Aktie von Chevron (ISIN US1667641005/ WKN 852552) vor.

Insgesamt lasse sich bereits seit 2003 und einem Kursstand von 30,65 US-Dollar ein langfristiger Aufwärtstrend ausmachen, der bis 2014 auf ein Kursniveau von 135,10 US-Dollar aufwärts geführt habe. Anschließend sei es doch zu einer etwas größeren Delle im Kursverlauf (mehrere Jahre) gekommen, die Aktie habe bis Anfang 2015 auf einen Unterstützungsbereich um 70,00 US-Dollar zurücksetzen müssen. Seitdem herrsche aber wieder deutliche Kaufbereitschaft unter den Anlegern und habe es Chevron erlaubt bis Anfang dieses Jahres auf ein Niveau von 133,88 US-Dollar zuzulegen.

In dieser Woche würden sich Anleger mit einem Ausbruch über den seit Jahresbeginn bestehenden aber untergeordneten Abwärtstrend versuchen, hätten zur Wochenmitte jedoch wieder herbe Verluste hinnehmen müssen. Doch noch sei die Woche nicht rum, in den nächsten zwei Tagen könnten durchaus noch weitere Kaufinteressenten mobilisiert würden. Für den Fall eines erfolgreichen Ausbruchs, der allerdings noch abgewartet werden müsse, könnten jedoch die wichtigsten Kursmarken für einen potenziellen Long-Einstieg schon mal abgesteckt werden.


Um erfolgreich an einem potenziellen Kaufsignal zu partizipieren, sollten Anleger zunächst noch einen nachhaltigen Kursanstieg mindestens über das Niveau von 128,00 US-Dollar per Wochenschlusskurs abwarten! Denn erst dann steige die Wahrscheinlichkeit merklich an, den Widerstandsbereich aus Sommer dieses Jahres zu knacken und weiter in Richtung 133,88 US-Dollar zuzulegen. Für dieses Unterfangen könne beispielshalber auf das Mini Long Zertifikat zurückgegriffen werden, die mögliche Renditechance beliefe sich dann auf bis zu 40 Prozent.

So, wie sich das kurzfristige Chartbild intraday jedoch schlagartig gedreht habe, könnte zunächst noch ein Pullback zurück auf das Niveau des gleitenden Durchschnitts EMA 50 um 120,00 US-Dollar vollzogen werden. Dieses Niveau würde sich im Übrigen ganz gut für strategische Long-Positionen eigenen, das jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt. Falle Chevron darunter, müsse zwangsläufig mit einem Test des mittelfristigen Aufwärtstrendkanals um 116,50 US-Dollar gerechnet werden! Das nächste Update zum Ende dieser Woche könnte bereits ein klareres Bild abgeben.

Kurzzeitig scheine eine Short-Strategie in Richtung 119,98 US-Dollar angebrachter, dort allerdings könnte der heute Abend gestartete Pullback schon wieder enden. Die zu favorisierende Long-Strategie sehe hingegen erst einen Einstieg oberhalb von 128,00 US-Dollar mit einem Ziel bei 133,88 US-Dollar vor. Hierzu könne dann auf das recht defensiv ausgelegte Mini Long Zertifikat zurückgegriffen werden, die Renditechance beliefe sich dann auf bis zu 40 Prozent. Mehrere Monate sollten hierfür einkalkuliert werden, wünschenswert wäre im Zuge dessen ein steigender Ölpreis. (Ausgabe vom 10.10.2018) (11.10.2018/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2018 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG