Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Gold: Bullen scharren mit den Hufen


09.11.2018 - 10:32:41 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Bis Mitte August befand sich der Goldpreis (ISIN: XC0009655157, WKN: 965515) in einem dynamischen Abwärtstrend, ehe es der Käuferseite nach einem Tief bei 1.160 USD gelang, die wichtige Unterstützung bei 1.180 USD zurückzuerobern, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Daraufhin sei eine signifikante Erholung gefolgt, die das Edelmetall auch über die Hürde bei 1.204 USD geführt habe. Bis Anfang Oktober habe anschließend eine volatile Seitwärtsbewegung dominiert, die von den Bullen nach oben aufgelöst worden sei: Nach einem Doppelboden bei 1.180 USD sei Gold dynamisch über eine mittelfristige Abwärtstrendlinie angestiegen und habe Ende Oktober bereits den zentralen Widerstand bei 1.236 USD erreicht. Dieser habe kurzzeitig sogar überschritten werden können, ehe eine leichte Korrektur eingesetzt habe.


Ausblick: Die Bullen hätten den Weg für einen nachhaltigen Ausbruch über die 1.236 USD-Marke geebnet. In Kürze könnte es zu einem weiteren Ausbruchsversuch über die Barriere kommen, der diesmal von Erfolg gekrönt sein könnte.

Die Long-Szenarien: Ende die laufende, kurzfristige Gegenbewegung vor dem Erreichen der 1.204 USD-Marke, bliebe der Aufwärtstrend der letzten Tage intakt. In der Folge dürfte Gold bis 1.236 USD steigen. Werde der Widerstand dynamisch durchbrochen, käme es direkt zu einer Kaufwelle bis 1.265 USD. An dieser Hürde könnte die Kaufwelle eine korrektive Pause einlegen. Auf Sicht der kommenden Wochen könnte jedoch auch diese Hürde überwunden werden und der Goldpreis bis 1.295 USD haussieren.

Die Short-Szenarien: Derzeit würde erst ein Bruch der Unterstützung bei 1.204 USD für das Ende der Aufwärtsbewegung sprechen. In diesem Fall müsste man sich auf einen Ausverkauf bis 1.182 USD einstellen. An dieser Unterstützung könnte der Wert erneut in Richtung 1.236 USD ansteigen. Unterhalb der Marke wäre dagegen ein Verkaufssignal aktiv und ein Rückfall bis 1.160 USD zu erwarten. (09.11.2018/ac/a/m)






Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2018 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG