Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Engie (Wochenchart): Verschachteltes Kursmuste als Antriebsfeder - Chartanalyse


02.10.2019 - 08:55:00 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Engie-Chartanalyse von HSBC Trinkaus & Burkhardt:

Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Energiekonzerns Engie (vormals GDF SUEZ) (ISIN: FR0010208488, WKN: A0ER6Q, Ticker-Symbol: GZF, EN Paris: GSZ, Nasdaq OTC-Symbol: GDSZF) charttechnisch unter die Lupe.

Der STOXX Europe 600 Utilities habe zum Abschluss des Quartals den höchsten Stand seit dem Jahr 2010 erreicht. Der Sektor bleibe also spannend. Das gelte auch für die Engie-Aktie, denn hier liege derzeit ein verschachteltes Kursmuster vor. So sei es gelungen, mit dem Spurt über die 200-Wochen-Linie sowie die Baissetrendlinie seit Dezember 2015 (akt. bei 13,85 EUR bzw.14,13 EUR) eine multiple Bodenbildung abzuschließen. Rein rechnerisch lasse sich das kalkulatorische Anschlusspotenzial aus der beschriebenen unteren Umkehr auf rund 3 EUR taxieren, was im Umkehrschluss zu einem Kursziel im Bereich von ca. 17 EUR führe. Das diskutierte Anlaufziel liege seinerseits wiederum oberhalb der Hochs der letzten Jahre bei 15,59/15,63 EUR. Diese Zone sei deswegen so wichtig, weil ein Lüften des angeführten Deckels die große Bodenbildung seit Anfang 2016 abschließen würde. Mit anderen Worten: Eine erste positive charttechnische Weichenstellung lasse den nächsten Befreiungsschlag erwarten. Letzteres würde dann sogar ein Kursziel von rund 20 EUR aktivieren. Um dieses Ziel nicht aus den Augen zu verlieren, gelte es in Zukunft, nicht mehr unter die 200-Wochen-Linie zurückzufallen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt in einer aktuellen Chartanalyse. (Analyse vom 02.10.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Engie-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Engie-Aktie:
15,405 EUR +0,60% (01.10.2019, 17:35)

Euronext Paris-Aktienkurs Engie-Aktie:
15,065 EUR +0,57% (01.10.2019, 17:35)


ISIN Engie-Aktie:
FR0010208488

WKN Engie-Aktie:
A0ER6Q

Ticker-Symbol Engie-Aktie:
GZF

Euronext - Paris Ticker-Symbol Engie-Aktie:
GSZ

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Engie-Aktie:
GDSZF

Kurzprofil Engie:

Die belgisch-französische Engie (vormals GDF SUEZ) (ISIN: FR0010208488, WKN: A0ER6Q, Ticker-Symbol: GZF, EN Paris: GSZ, Nasdaq OTC-Symbol: GDSZF) gehört zu den größten Energieversorgern (Stromerzeugungskapazität 31.12.2014: 81 Gigawatt; Stromerzeugung 2014: 328 Mrd. Kilowattstunden /(KWh); Gasabsatz 2014: 1.296 Mrd. KWh) in Europa. Wichtigste Märkte des Konzerns sind Frankreich und Belgien (EBITDA-Anteil 2014: 40%). Darüber hinaus ist der Konzern am weltweit zweitgrößten Umweltunternehmen SUEZ (33,7%) beteiligt. Größter Anteilseigner von Engie ist der französische Staat (Anteil: 33,3%). (02.10.2019/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2020 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG