Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Open End Turbo Long Zertifikat auf Weizen: Schneestürme treiben Preise - Zertifikateanalyse


14.10.2019 - 10:00:00 Uhr
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung ein Open End Turbo Long Zertifikat (ISIN DE000VF5R1E5/ WKN VF5R1E) von Vontobel bezogen auf Weizen (Wheat Soft Red Future) (ISIN US12492G1040/ WKN nicht bekannt) vor.

Die Weizenpreise hätten am Freitag weiter angezogen und sich nun in den Bereich der Zwischenhochs aus Juli dieses Jahres aufwärts begeben. Dabei beherrsche ein seit Anfang September bestehender Aufwärtstrend das Kursgeschehen innerhalb einer groben Seitwärtskonsolidierung zwischen 440,00 und 538,00 US-Cent. Als Grund für den jüngsten Preisanstieg würden bevorstehende Schneestürme in den Anbaugebieten des mittleren Westens der USA gesehen und könnten die Erntearbeiten vorübergehend zum Stillstand bringen. Darüber hinaus habe der Markt die verspätete Aussaat und den damit einhergehenden Rückstand bei der Pflanzenentwicklung lange Zeit ausgeblendet. Das könnte die Ertragsschätzungen der USDA und anderer Marktbeobachter durchaus noch deutlich unterbieten und damit größere Preissteigerungen bei Mais und Weizen hervorrufen.


Aus technischer Sicht sei mit dem Kurssprung über 500,00 US-Cent seitens der bullischen Marktteilnehmer ein weiterer Meilenstein abgearbeitet und sogleich ein frisches Folgekaufsignal in Richtung 531,50 US-Cent aktiviert worden. Darüber könnte sich der Weizenpreis in den Widerstandsbereich von grob 540,00 US-Cent weiter ausbreiten, an den Junihochs von 558 US-Cent dürfte vorerst aber Schluss mit steigenden Notierungen sein. Für diesen Abschnitt könnten Investoren über ein Direktinvestment beispielsweise in das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VF5R1E sehr gewinnbringend partizipieren und am Ende eine Rendite von 40 Prozent einstreichen. Solange die gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 zwischen 486,13 und 488,96 US-Cent als Unterstützung wahrgenommen würden, seien die Abwärtsrisiken vergleichsweise gering einzuschätzen. Ein Bruch dieser Unterstützungszone würde aber schnell wieder Verkäufer auf den Plan rufen und Abgaben zunächst auf das Niveau von 476,25 US-Cent hervorrufen können. Darunter müssten sich Händler auf weitere Preisnachlässe sogar auf 460,00 und im schlimmsten Fall sogar an die Septembertiefs von 443,50 US-Cent einstellen.

Solange der Weizenpreis über dem Niveau von rund 500,00 US-Cent notiere, seien weitere Kursgewinne bis an 540,00 US-Cent als sehr wahrscheinlich einzuschätzen. Risikolose Anleger könnten über ein Direktinvestment beispielsweise in das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VF5R1E auf den beschriebenen Pfad eine Rendite von 40 Prozent erreichen. Der Schein dürfte dann im Bereich von 0,95 Euro herum notieren, eine bei 490,00 US-Cent angesetzte Verlustbegrenzung erfordere einen Ausstiegskurs von 0,49 Euro im Schein. Eine engmaschige Beobachtung des Marktes und der dazugehörigen Nachrichtenlage bleibe aber unerlässlich! (14.10.2019/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2019 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG