Logo
Analysen - Energie
11.07.2018
Rohölpreis bis Ende 2019 über 60 US-Dollar erwartet
DekaBank

www.rohstoffecheck.de

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der Ölpreis ist in den vergangenen Wochen wieder deutlich gestiegen, so die Analysten der DekaBank.

Zwar hätten die OPEC und Russland Ende Juni gemeinsam beschlossen, ihre Produktion zu erhöhen. Damit sollten Produktionsausfälle, insbesondere in Venezuela, kompensiert werden. Ob diese Erhöhung aber ausreiche, sei angesichts der Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran durch die USA zweifelhaft. Sollten die USA ihre Forderung nach einem umfassenden Embargo gegenüber Iran durchsetzen, würden die freien Kapazitäten Saudi-Arabiens kaum ausreichen, um den entsprechenden Ausfall zu ersetzen. Vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Probleme in Libyen und des kurzzeitigen Ausfalls einer Ölsand- Produktionsanlage im kanadischen Alberta sei es nachvollziehbar, dass sich am Markt Knappheitsängste ausbreiten würden.

Das bis vor nicht allzu langer Zeit noch bestehende Überangebot an Rohöl scheine derzeit wieder in Knappheit umzuschlagen. Die OPEC-Mitglieder und einige Nicht-OPEC-Länder hätten seit Januar 2017 ihre Ölförderung erfolgreich gedrosselt und aufgrund der krisenbedingten Minderproduktion in Venezuela die vereinbarte OPEC-Förderobergrenze zum Teil sogar deutlich unterschritten. Dies habe dazu geführt, dass die globale Ölproduktion trotz der kräftigen Steigerung der US-Ölförderung weniger stark zugenommen habe als die weltweite Rohölnachfrage. Inzwischen könne die Zunahme der weltweiten Ölnachfrage nicht mehr vollständig durch die Mehrproduktion der USA aufgefangen werden. Sollte im Verlauf des Jahres 2018 infolge des Ausstiegs der USA aus dem Atom-Abkommen mit dem Iran deutlich weniger iranisches Rohöl auf den Markt kommen, könnte das Angebot zumindest für einige Zeit knapper werden. Mittelfristig werde die OPEC- und US-Produktion aber infolge der höheren Ölpreise deutlich steigen. Der Rohölpreis dürfte bis Ende 2019 über 60 US-Dollar bleiben. (Ausgabe Juli/August 2018) (11.07.2018/ac/a/m)


© 1998 - 2018, rohstoffecheck.de