Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Gold in Euro (Wochenchart): Die x-te Flagge - Chartanalyse


11.05.2021 - 10:20:00 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Auch auf EUR-Basis gibt der Goldpreis derzeit ein überzeugendes charttechnisches Bild ab, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

In aller erster Linie trage dazu der Bruch des Korrekturtrends seit August 2020 (akt. bei 1.495 EUR) bei. Dank dieses Ausbruchs könne die gesamte Verschnaufpause der letzten Monate als trendbestätigende Flagge interpretiert werden. Zuvor sei es bei dem Edelmetall zu einem lehrbuchmäßigen Pullback an die alten Rekordstände aus den Jahren 2011 und 2012 bei 1.400 EUR gekommen. Diese Rückzugslinie werde durch ein sog. Fibonacci-Cluster aus zwei verschiedenen Retracements bestätigt, denn auf diesem Niveau falle die 38,2%-Korrektur des Aufwärtsimpulses seit Dezember 2013 (1.418 EUR) mit dem 23,6%-Fibonacci-Retracement der gesamten Aufwärtsbewegung seit Ende des vergangenen Jahrtausends (1.399 EUR) zusammen. Sowohl das Ausmaß der Atempause der letzten Monate als auch das dazugehörige Konsolidierungsmuster würden die konstruktive Ausgangslage unterstreichen. Perspektivisch dürfte das Edelmetall in EUR deshalb das bisherige Rekordhoch (1.758 EUR) wieder ins Visier nehmen, zumal der MACD gerade ein neues Einstiegssignal geliefert habe. Eine Rückeroberung der 38-Wochen-Linie (akt. bei 1.537 EUR) würde dabei für ein zusätzliches Ausrufezeichen sorgen. (11.05.2021/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2021 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG