Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
 Rohstoffe
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Vontobel-Mini Future auf Kupfer: Gefragt wie schon lange nicht mehr - Optionsscheineanalyse


12.05.2021 - 12:30:00 Uhr
Der Aktionär

Kulmbach (www.optionsscheinecheck.de) - Carsten Stork vom Anlegermagazin "Der Aktionär" stellt einen Mini Future (ISIN DE000VQ7HQU8/ WKN VQ7HQU) von Vontobel auf den Kupfer-Future (ISIN XC0009656965/ WKN nicht bekannt) vor.

Der Preis von Kupfer kenne aktuell kein Halten. Nach dem Rekordhoch zu Beginn der neuen Handelswoche bei 488,80 Cent hätten erst einmal Verkäufe eingesetzt und der Future sei im Intra-Day-Handel auf 466,75 Cent gefallen. Fundamental habe sich an dem bullishen Szenario nichts geändert. Die hohen Kurse würden, wie in vielen anderen Rohstoff Märkten auch, für eine erhöhte Volatilität sorgen.

Auch im Kupfer-Markt seien die Marktteilnehmer von der Preis-Dynamik der letzten Wochen und Monate überrascht worden. Das Nachlassen der Pandemie erhöhe die Nachfrage, vor allem aus Asien, die durch die während der "Lockdowns" entstandenen Lieferengpässe nicht befriedigt werden könne.


Der Kupfer-Future sei seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie von seinem Tief bei 197,25 Cent um mehr als 120 Prozent gestiegen. Aufgrund seiner hervorragenden elektrischen Leitfähigkeit werde Kupfer am häufigsten in Kabeln aber auch Motoren verwendet. Da der Rohstoff langsam korrodiere, werde er gerne bei Dächern und Dachrinnen verwendet. Auch als Kochgeschirr komme Kupfer heute noch zum Einsatz.

Dr. Copper, zu Deutsch Dr. Kupfer, sei das Gesundheitsbarometer der Weltwirtschaft. Der Rohstoff gelte als führender Indikator für die Entwicklung des Weltwirtschaftswachstums, wachse die Wirtschaft, werde Kupfer, vor allem in China, in großen Mengen benötigt. Kupfer sei nach Eisen und Aluminium das dritthäufigste Metall der Welt.

Schaue man sich die Commitments-of-Traders-Daten an, so sei zu erkennen, dass sich die Positionierung der Investoren einer historischen Long-Position annähere. Die Gegenposition werde von den Produzenten gehalten, doch hier sei Vorsicht geboten: Auch diese Gruppe habe trotz der steigenden Preise ihre Position reduziert. Das Umfeld sei daher gut für weiter steigende Preise.

Der letzte Anstieg sei mit hoher Geschwindigkeit erfolgt, der Kurs sollte sich also erst einmal etwas beruhigen. Mutige Trader würden Kursrückschläge zum Nachkaufen nutzen. Fundamental könnte sich die Verknappung des Angebots bei den Rohstoffen in den nächsten Wochen weiter verschärfen. (12.05.2021/oc/a/r)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 2007 - 2021 rohstoffecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG